Bestatter & Beerdigungsinstitute in Ihrer Nähe

Ihr Bestatter macht das für Sie ✓ darauf können Sie sich verlassen. Er steht auch für eine "klassische, alternative oder Naturbestattung" zur Verfügung. Mehr Infos erhalten Sie mit einem Klick auf >>

mehr lesen

 

Bestattung Eterno - Judith Ravnihar

in ca. 45 km

Ungargasse 49, Wiener Neustadt, Österreich

Bestattung Stranz

in ca. 64 km

Dammstraße 2, Grafenbach, Österreich

  • 1 (current)

Der Bestatter

Zu den Anbietern

Er kommt immer dann ins Spiel, wenn es um Trauer, Sterben, Verlust, Abschied und Tod geht: der Bestatter. Doch was macht ein Bestatter überhaupt, wie läuft die Beauftragung ab, was kostet es und an was muss alles gedacht werden. Diese Fragen erklären wie in diesem Artikel.

Was sind die Aufgaben eines Bestatters?

Bestatter sind Dienstleister im Falle eines Versterbens. Mittlerweile bieten Bestatter alle notwendigen Leistungen rund um den Sterbefall. So kümmert sich der Bestatter etwa um die fachgerechte Versorgung des Toten, die Bergung, die Überführung und die gewünschte Einkleidung und Aufbahrung des Verstorbenen. Auch die Bestattungsart und der Ablauf des Begräbnisses wird gemeinsam mit den Hinterbliebenen besprochen.

Was erledigt der Bestatter noch?

Wenn die Hinterbliebenen dies wünschen, übernimmt das Bestattungsinstitut ebenfalls die Organisation der Trauerfeier. Auch die anstehenden Behördengänge, Versicherungsbenachrichtigungen oder das Schalten der Todesanzeige nimmt der Bestatter den Hinterbliebenen ab. Das oberste Prinzip jedes Bestatters ist es, den Hinterbliebenen all das Bürokratische abzunehmen und individuelle Wünsche rund um den Toten zu erfüllen.

Wie läuft eine Überführung ab?

Das Bestattungsinstitut kümmert sich um einen würdevollen Transport des Verstorbenen. Zunächst wird der Leichnam üblicherweise vom Sterbeort zum Bestatter gebracht. Zuvor muss ein Arzt eindeutig den Tod feststellen und diesen mit einem Totenschein bestätigen. Auch Transporte ins Ausland oder über mehrere hundert Kilometer sind möglich.

Wie ist der Ablauf einer Feuerbestattung und einer Erdbestattung?

Soll der Verstorbene verbrannt werden, kümmert sich der Bestatter um den Transport zum Krematorium. Ist eine Erdbestattung gewünscht, transportiert der Bestatter die Leiche zur Kirche oder Kapelle und überführt sie anschließend an die Grabstelle zur Beisetzung. Je nach finanziellen Möglichkeiten und Wünschen gestaltet das Institut auch den Grabstein für den Friedhof.

Was für Bestattungskosten kommen auf mich zu?

Die Kosten hängen natürlich stark von den Leistungen, der Bestattungsart und den Wünschen ab. Grundsätzlich sind Bestattungsketten günstiger als Familienunternehmen. Persönlicher ist aber natürlich ein lokaler Bestatter. Grundsätzlich gilt die Faustregel, dass die Leistungen des Bestattungsinstitutes rund ein Drittel der Gesamtkosten ausmachen. Durchschnittlich gelten rund 3000 Euro als realistische Größenordnung.

Werden meine Wünsche auch erfüllt?

Der Bestatter ist eine kompetente Trauerhilfe und dazu zählen alle Schritte einer Beerdigung. Das Bestattungsinstitut achtet dabei auf die Wünsche des Toten und der Angehörigen. So werden etwa auch außergewöhnliche Formen, wie etwa eine Seebestattung, Baumbestattung oder anonyme Bestattung ermöglicht. Aber auch bei einer gewünschten Urnenbeisetzung steht der Bestatter mit viel Fachwissen und Rat zur Seite.

Wie finde ich einen seriösen Anbieter unter den Bestattern?

Tritt der Trauerfall ein, bleiben meist nur wenige Tage, um einen Bestatter zu beauftragen. Dabei sollte keinesfalls nur auf den Preis geachtet werden. In einem ersten, persönlichen Beratungsgespräch kann herausgefunden werden, ob der Bestatter als geeignet gilt. Ein seriöses Unternehmen bietet im Fall des Todes eine kostenfreie Beratung an und erstellt einen unverbindlichen, genauen Kostenvoranschlag für die Leistungen.

Was kann eine anonyme Bestattung kosten?

Wenn gewünscht, können Verstorbene auch anonym beerdigt werden. Dann erfolgt keine Traueranzeige und es wird auch kein Grabstein mit Namen angebracht. Am günstigsten ist in diesem Fall eine anonyme Urnenbeisetzung (ca. 700 Euro). Anonyme Seebestattungen oder Baumbestattungen liegen bei rund 900 Euro. Eine anonyme Erdbestattung kostet rund 1000 Euro.

Warum sollte ich einen Bestatter beauftragen?

Der Tod eines jeden Menschen bedeutet für die Hinterbliebene Trauer und Schmerz. Selbst, wenn schon seit Wochen klar ist, dass es dem Ende entgegen geht. Wenn der Trauerfall eintritt, befindet man sich selbst im Ausnahmezustand. Da hat man keinen Kopf für Behördengänge und auch manchmal auch keine klaren Gedanken, eine Trauerfeier zu organisieren. Der Bestatter ist dafür die helfende, zuverlässige Hand.

Zu den Anbietern

Zurück zum Anfang