Angebote für "Beerdigungen" und Hilfe bei großer "Trauer"

Hier finden Sie Angebote für Beerdigungen, zusätzliche Services im Todesfall und Trauerbegleiter bei großer Trauer. Lesen Sie auch wertvolle Informationen zu allen "Bestattungsarten und Beisetzungen.".

 

Trauerrede

Anbieter: Freier Redner und Nachhilfelehrer Willi Wienen

in ca. 807 km
Preis auf Anfrage

Trauerrede

Anbieter: der Fährmann Martin Plaga

in ca. -
Preis auf Anfrage

Beschreibung:
 
Das Leben vollzieht sich manchmal in Sprüngen ...
Da ist große Freude, manchmal auch tiefe Trauer, eine ungewisse Zukunft oder hoffnungsvolle Erwartung. Sie würden das gern zum Ausdruck, zur Sprache bringen - in einer individuellen Feier, einer feierlichen Zeremonie.
 
Der Wunsch nach einer besonderen Feier ist an wichtige Lebensübergänge geknüpft; sie markieren tiefgreifende Veränderungen. Sie wollen innehalten und diesen Moment mit der Familie, dem Partner und Freunden teilen.
Ich unterstütze Sie bei der konkreten Umsetzung und suche mit Ihnen nach einer würdigen und stimmigen Form.
So eine Feier kann wie ein schönes, ins rechte Licht gerückte Gemälde sein, das Geschichten von Ihrem Leben erzählt - voll persönlicher Bedeutung und Tiefe.
 
Trauerfeier - Beerdigung - Abschiedsfeier - Bestattung

Sie haben einen lieben Menschen verloren. -
Immer wieder werden Sie von starken Gefühlen überwältigt und manchmal können Sie sich dabei zuschauen, wie gut Sie funktionieren.
Sie möchten aber nicht einfach die Beerdigung perfekt organisiert haben. 
Sie suchen Unterstützung bei der Gestaltung und Durchführung einer persönlichen und stilvollen Abschiedsfeier. Sie wollen einem Trauerredner mehr als nur ein paar Stichwörter für die Rede mitgeben.
Wie wohltuend wäre eine Art Trauerbegleiter, ein verständnisvoller und geduldiger Zuhörer, der es Ihnen leichter macht, über den Abschied zu reden - und der Frage nachzugehen, wie Ihre Liebe zum/zur Verstorbenen in der Trauerfeier Gestalt annehmen kann? - 
Ich gestalte einen liebevollen Abschied und spreche für Sie Worte, die Sie sich nicht selber sagen können.
Was heißt denn Abschied nehmen genau? -  Ein älterer Mann erzählt:
„Zwölf Jahre hatte ich in dem Haus gewohnt. Das ist, wenn man noch jung ist, eine lange Zeit. Dann mußten wir ausziehen. Ich ging noch einmal in mein Zimmer, strich mit der Hand über alle vier Wände und nahm Abschied. Ich hatte die vier Wände mit Reiszwecken für Bravo-Poster bestochen, hatte sie stundenlang mit Tennisbällen beworfen, hatte sie benagelt und behämmert. Ich hatte, grob geschätzt, drei Millionen Minuten in diesen vier Wänden verbracht und jetzt, in den letzten drei, waren sie mir so nah wie nie.“
Indem er über die Wände strich, erfaßte er drei Millionen Minuten seiner Kindheit. Er spürte die Bedeutung jener tausend Momente, die ihm oftmals belanglos erschienen waren, das Gewicht der leichten Tage - und die schweren Stunden der Trauer wogen nicht mehr als die Momente, in denen er nur für Sekunden ins Zimmer sprang, um seine vergessene Schultasche zu holen.
Der Schmerz, den er fühlte, hatte eigentlich mehr mit dem Versäumten zu tun, nämlich dieses kostbare Gefühl nicht oft genug, vielleicht hier zum ersten Mal in seiner ganzen Fülle wahrgenommen zu haben. - Er trat aus dem Strom der Zeit heraus und erst im Moment des Abschieds war er wirklich angekommen.