Zeremonienleiter Login

Gratis Eintrag mit Foto!

Anmelden

Was ist eine freie Trauung

>> Hier geht es zur Auswahl der Zeremonienleiter >>FAQ Freie Trauung https://zeremonienleiter.eu

Was ist eine freie Trauung?

- Ablauf einer freien Trauung
- Rituale für freie Trauungen
- Preis uns Kosten einer freien Trauung
- Gebühren für Musik bei der freien Trauung
- Wo & wann frei trauen lassen?
- Unterschied "freie Trauung" - "kirchliche Trauung"
- Unterschied "freie Trauung" - "standesamtliche Trauung"
- Tipps zum planen Eurer freien Trauung

Eine freie Trauung ist heiraten so wie sich Braut und Bräutigam ihre Hochzeit erträumen. Wann, wo und wie die Eheschließung stattfindet entscheidet ausschließlich das Paar selbst.

Ihr gebt Euch Euer Versprechen nicht gegenüber einer höheren Instanz, also der Kirche, Gott oder einer Glaubensgemeinschaft. Ihr schließt auch keinen Bund vor dem Gesetz oder dem Staat. Deshalb ist die Trauung auch nicht rechtsgültig. Das ist sie nur wenn Ihr am Standesamt heiratet und dort mit Euren Trauzeugen die offiziell und rechtskräftige Heiratsurkunde bzw. Trauungsurkunde unterschreibt.

Diese moderne Art des Heiratens ist eine sehr persönliche Art des sich Verbindens. Zwei Menschen, die den weiteren Lebensweg gemeinsam gehen wollen versprechen sich das. Sie geben sich Ihr Wort darauf. Es geht um Vertrauen, Ehrlichkeit und Handschlagqualität, denn es gibt niemanden der über diesen Bund wacht, außer das Paar selbst. Kein Gott, keine Kirche und kein Richter. Auch die Verantwortung wird frei getragen.

Und weil Ihr es mit Eurem Versprechen ernst meint, sind zur Zeremonie meistens Familie und Freunde eingeladen. Sie sollen bei diesem besonderen Moment mit dabei sein und Euer Glück mit Euch teilen und feiern. Nebenbei sind auch alle Gäste ohne Unterschrift Zeugen der Trauung.

Für sehr viele Paare ist sie wegen dieser Besonderheiten nicht einfach eine Alternative zu den klassischen Hochzeitsmöglichkeiten, sondern die einzig Wahre und die "echte Trauung".

Der Vergleich mit anderen Hochzeitszeremonien zeigt, daß es große Unterschiede zwischen "freier Trauung" und "kirchlicher Trauung" gibt. Auch die Unterschiede zwischen "freier Trauung" und standesamtlicher Trauung" sind sehr groß.

Für eine "freie Trauung" ist es im Vergleich zu anderen Hochzeiten unwichtig welches Geschlecht Ihr habt, ob Ihr noch verheiratet seid oder geschieden. Das Einzige, das zählt ist Eure Liebe und der Bund den Ihr schließen wollt.

Das wirklich schöne an dieser Art zu heiraten ist, daß sie auch wirklich frei von allen gesellschaftlichen als auch staatlichen oder kirchlichen Zwängen und Glaubensrichtungen gestaltet werden kann. Alles was Euch wichtig ist kann Teil der Zeremonie werden. Nichts wird vorgegeben.

Die Trauzeremonie kann zweisprachig, extravagant, weltlich humanistisch, schlicht oder spirituell und religiös sein. Sie ist meist auch romantisch, emotional berührend und humorvoll. Was eine freie Trauung auf jeden Fall sein sollte ist: so einzigartig sein wie Ihr beide es seid. Euer Lebensgefühl sollte sich in der Zeremonie und bei der Feier oder Party danach wiederspiegeln.

Hier auf Zeremonienleiter.eu findet Ihr sicher den richtigen Hochzeitsredner-Trauredner, freie Redner, freie Theologen oder Ritualbegleiter für eure freie Trauung. Alle, und das sind über 500 Zeremonienleiter hier auf Zeremonienleiter.eu, stehen Euch mit Ihrer Erfahrung bei der Gestaltung und Planung Eurer individuellen Trauungszeremonie gerne zur Seite.

Holt Euch für die Zeremonie ein paar Ideen von Hochzeiten der Weltreligionen oder von individuellen Hochzeitszeremonien.

Verwendet Rituale bei der Trauung deren Bedeutung der Verbindung, die Ihr eingeht entsprechen. Wir haben Euch klassische und moderne Rituale zusammengestellt und beschrieben. Ihr findet auch Hochzeitsrituale aus anderen Kulturen und anderer Völkern in Rituale für Eure freie Trauung.

Wenn Ihr Eure Rituale selbst gestalten wollt oder die die beschriebenen abändern wollt, dann helfen Euch die Infos zu Gegenstände und Symbolen aus der Liste für Hochzeitsrituale.

Egal wie Ihr den Ablauf Eurer Trauzeremonie zusammenstellt, seid Euch dessen bewusst, daß es EURE Zeremonie ist und nicht die von allen die gerne Mitgestalten wollen. Laßt Euch so wenig wie möglich, am besten gar nicht, dreinreden. Denn "das macht man nicht", "das geht nicht" oder "das musst so gemacht werden" > das gibt es nicht!

Einzigartig wie Eure Hochzeitszeremonie kann auch der Ort sein, an dem Ihr Euch das Jawort gebt. Sagt „Ja“ oder „Ja ich will“ zu einander wo immer Ihr auf dieser wunderbaren Welt wollt. Es wird der Platz für die Geschichte Eures Lebensweges sein, an dem Ihr getraut wurdet. Der Platz auf dieser Erde an dem Ihr Euch Euer Trauversprechen gegeben habt. Ein Ort an den Ihr zurückkommen könnt. Vielleicht wollt ihr eines Tages an derselben Stelle Euer Versprechen erneuern.

Bei aller Gestaltungsfreiheit muss man leider auf so manches doch aufpassen oder Rücksicht nehmen. Stellt bitte sicher, dass Ihr die Erlaubnis für den Ort Eurer Wahl habt an dem Ihr Euch trauen wollt oder das Fest danach ausrichten wollt. Wichtig sind auch alle Genehmigungen für Rituale. Zum Beispiele bei Luftballonen, die in der Nähe von Flughäfen fliegen sollen, sollte der Flughafen über Zeitpunkt und Anzahl der Luftballone informiert werden! Bei Feuerstellen ist es gut vorab das Vorhaben durch die Feuerwehr prüfen zu lassen.

Nicht zu vergessen die Musik. Für private Veranstaltungen fallen keine Gebühren an. Die fallen für Musik nur dann an, wenn eine Veranstaltung über einen privaten Rahmen hinausgeht. Generell ist eine Hochzeit oder freie Trauung eine private Veranstaltung. Es gibt jedoch auch Ausnahmen. Hier erhaltet ihr zu diesem Thema alle Infos über Musik-Gebühren in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Eure freie Trauung - ein unvergesßiches Erlebnis. Es kann Eure Traumhochzeit sein. Nehmt das nicht nur sprichwörtlich, sondern macht Euren Hochzeitstag wirklich zum schönsten Tag in Eurem Leben.
DAS GEHT! 😊

zurück nach Oben


Zur Auswahl der Zeremonienleitern für Eure freie Trauung in:

DEUTSCHLAND