Sie sind Traurednerin oder Trauredner? Wir suchen noch Dienstleister.
Jetzt HIER kostenlos Eintragen


Die Überschriften zu den Infos auf dieser Seite:

Hier geht es direkt zu den Anbietern!


Was ist ein Trauredner?

Trauredner halten bei einer freien Trauung die Traurede und begleiten jedes Paar vom Beginn der Planung bis zum Auszug. Sie gestalten die Trauzeremonie mit einem harmonischen Ablauf und allen Wünschen des Brautpaares.
Ihr bezahlt also nicht nur für „ein bisschen reden“. Ihr bucht für "Eure freie Trauung" einen Profi. Einen Spezialisten, der Euch auf dem Weg und während Eurer Traumhochzeit beisteht und für Euch da ist.

Trauredner

Was kostet ein Trauredner?

Für eine freie Trauung mit Beratung, Planung und mehreren persönlichen Treffen müsst Ihr mit mindestens € 700,- rechnen. Die "Kosten für eine schlichte Zeremonie" oder Hochzeitsrede im kleinen Kreis z. B. für die Erneuerung des Eheversprechens oder eine feierliche Ansprache zu einem Hochzeitsjubiläum gibt es ab ca. € 500,-. Fragen und Preise vergleichen ist kostenlos, kann man sich aber nicht ersparen.

Bitte vergesst bei den Preisverhandlungen eines nicht:
Damit eine schöne und einzigartige freie Trauung gelingt, müssen viele kleine Dinge von einem freien Trauredner gerne und mit viel Freude gemacht werden. Kleinigkeiten, die nicht im Vertrag stehen und am Ende auch nicht auf der Rechnung. Wertschätzt die leidenschaftliche und gute Arbeit der Trauredner und verlangt keine Sonderpreise oder riesige Rabatte. Wenn Ihr sparen müsst, dann an einer Stelle, an der niemandem die Lust vergeht, für Euch zu arbeiten.

Welche Leistungen bieten Trauredner?

Im Allgemeinen sind folgende Punkte im Angebot enthalten:

  • Das Treffen zum Kennenlernen wird meistens kostenlos angeboten
  • Mindestens ein Treffen, bei dem die Wünsche des Paares besprochen werden und das Interview für die Traurede geführt wird
  • Beratung bei Ritualen, Wunschritualen und Einbindung von Familie und Gästen.
  • Erstellung des Zeremonienkonzeptes mit Ablauf und Ritualen
  • Wertvolle Tipps und Ideen für die Trauzeremonie
  • Trauungsurkunde erstellen und drucken
  • Benötigte oder gewünschte Utensilien besorgen (Sand, Vase, Hochzeitskerze, …)
  • Anreise und Heimreise zum und vom Ort der freien Trauung (Kilometergeld oder Pauschale)
  • Durchführen der Zeremonie

Wie finde ich den besten Trauredner?

  1. Rechtzeitig mit der Suche beginnen. (Empfehlung: 1 Jahr vorher)
  2. Sucht hier auf Zeremonienleiter einige aus, die Ihr kennenlernen wollt.
  3. Ruft an und stellt einige Fragen, um die Stimme und Art zu reden zu erfahren.
  4. Wenn das passt, dann vereinbart ein Treffen zum Kennenlernen. (Empfehlung: Trefft Euch mit mindestens 2 Rednern)
  5. Alle Termine abwarten, erst dann zusagen. Und wenn der Bauch noch nicht „JA“ gesagt hat wieder bei Punkt 2. beginnen.

Das allerwichtigste bei der Suche ist, dass Ihr Euren Trauredner oder Traurednerin kompetent und sympathisch findet. Wenn das Bauchgefühl zu beidem „JA“ sagt, dann könnt auch Ihr einander „JA“ sagen.

Unter uns gesagt:

Freie Trauredner haben die größte Freude, wenn sie einem Paar eine schöne und gelungene Hochzeitszeremonie bereiten können. Das Brautpaar und die Hochzeitsgesellschaft nach der Trauung ausgelassen, glücklich und begeistert zu sehen ist ihr Applaus. Diese Leidenschaft an Ihrer Arbeit kann man nicht bezahlen. Die bekommt Ihr kostenlos.

Trauredner werden Euch verheiraten, wo Ihr getraut werden wollt. Sie werden Euch dorthin folgen, wo Ihr Euren Bund für das Leben eingehen wollt. Und es ist völlig egal, ob das in Baden-Württemberg, NRW, in Rheinland-Pfalz, auf einem Schweizer Berg, einer österreichischen Alm oder an einem anderen Ort auf dem Planeten Erde ist.

Ihr sollt immer wieder mit einem Lächeln an diesen wunderbaren und glücklichen Tag zurückblicken können. An eine Hochzeitszeremonie, die mit Humor, Leidenschaft und Glück erfüllt war. Ein Traum, der für Euch in Erfüllung gegangen ist und von dem Ihr Euren Enkeln erzählen wollt. 😃

"Hier geht es zur Auswahl der Trauredner"


Weitere Infos zu anderen Arten von Zeremonienleitern und was sie machen.

Zurück nach Oben