Redner für freie Taufen & Kinder oder Baby Willkommensfeiern Redner für freie Taufen & Willkommensfeiern

Wähle deinen Reder oder Rednerin für eine Willkommenszeremonie oder Taufe.


Karte

Redner für Lebensfeste & mehr Andreas Nagelschmidt - Freier Theologe

Freier Redner / Zeremonienleiter
85540 Haar, Deutschland

Ceremonien Cech

Freier Redner / Zeremonienleiter
84416 Taufkirchen (Vils), Deutschland

Silvia Maria Stadler

Freier Redner / Zeremonienleiter
83404 Ainring, Deutschland

Mag. Bacc. phil. Michael Stadler

Freier Redner / Zeremonienleiter
83404 Ainring, Deutschland

Leopold Augustin | Zeremonienredner | Stilvoll - Würdevoll - Einzigartig

Freier Redner / Zeremonienleiter
5020 Salzburg, Österreich

Herzenssache Brigitta Untersberger

Freier Redner / Zeremonienleiter
4060 Leonding, Österreich

Michaela Penteker

Freier Redner / Zeremonienleiter
4223 Katsdorf, Österreich

Freie Trauungen & Segensfeiern mit Herz - Barbara Manzenreiter

Freier Redner / Zeremonienleiter
4222 Sankt Georgen an der Gusen, Österreich

Danja's Herzensworte

Freier Redner / Zeremonienleiter
3550 Langenlois, Österreich

Ingrid Hahnl-Bichler

Freier Redner / Zeremonienleiter
3100 Sankt Pölten, Österreich

Irene Katzensteiner: Besonderes im Leben feiern und würdigen

Freier Redner / Zeremonienleiter
3150 Wilhelmsburg, Österreich

SARAH SAGT - Rednerin bei Zeremonien

Freier Redner / Zeremonienleiter
9065 Gradnitz, Österreich

Wortverlesen

Freier Redner / Zeremonienleiter
1090 Wien, Österreich

Ihr Redner Eisenschin Erwin

Freier Redner / Zeremonienleiter
1210 Wien, Österreich

Regina Schützenhofer - Für eine unvergessliche Zeremonie

Freier Redner / Zeremonienleiter
1010 Wien, Österreich

Pia Pauletta

Freier Redner / Zeremonienleiter
1100 Wien, Österreich

Freie Trauung & Freie Taufe by Regina Hartl

Freier Redner / Zeremonienleiter
1100 Wien, Österreich

Infos & Tipps zur
freien Taufe


Eine Mutter die mit beiden Händen den Kopf ihres Babys hält

Die Taufe ist ein festgelegtes Aufnahmeritual, bei dem ein neues Mitglied in eine Glaubensgemeinschaft, Religionsgemeinschaft oder Kirche aufgenommen wird. Gleichzeitig wird auch sein Name offiziell verkündet.

Die Freie Taufe ist eine frei gestaltete religiöse Zeremonie, in der ein Baby seinen Namen erhält, ohne danach Mitglied einer Religion, Kirche oder Glaubensgemeinschaft zu sein.

Wie ist der Ablauf einer freien Taufe?

Freie Taufe Baby Der Ablauf einer freien Taufe wird, anders als bei einer Namensgebungsfeier oder Willkommensfeier, dem Taufgottesdienst mit Wortgottesdienst und Tauffeier gleich oder ähnlich sein. Wo getauft wird, muss jedoch keine Kapelle oder Kirche sein. Der Unterschied zur heiligen Taufe ist, dass kein Priester Entscheidungen trifft, sondern die Eltern. Sie entscheiden, wo die Taufzeremonie stattfinden wird und wer ihr Kind taufen soll.

Wo finden freie Taufen statt?

Eine freie Taufe kann überall stattfinden, wo die Eltern des Babys es möchten. Empfehlenswert ist ein familiäres Umfeld. Das kann zu Hause, im Garten oder bei Oma und Opa sein oder bei den Taufpaten.

Wer zelebriert freie Taufen?

Das religiöse Ritual der Taufe sollte ein Geistlicher durchführen, der den Ritus der Kindstaufe kennt. Für freie Taufen können es Taufredner oder freie Theologen sein. Von ihnen werden die Wünsche der Familie eingebunden. Taufrituale, die in einem christlichen Taufgottesdienst nicht denkbar wären, können Teil einer Taufzeremonie sein.

Was kostet eine freie Taufe?

Willkommenskuss für Baby

Die Gesamtkosten sind nicht unbedingt am Aufwand festzumachen. Im Kreis der Familie zu Hause können sich die Kosten für den Rahmen auf Kaffee und Kuchen beschränken. Der Preis eines freien Theologen oder Redners, inklusive aller Vorbereitungen und Vorgespräche, ist ca. ab € 500,–. Das ist kein Fixpreis, sondern nur ein Richtpreis. Genaue Auskunft über sein Honorar erhältst du direkt vom Theologen oder Redner Ihrer Wahl. Hier auf Zeremonienleiter.eu haben wir für Sie ihre Angebote und Preise zum Vergleichen und die Kontaktdaten.

Den Namen des Babys bekannt geben und registrieren

Der Vorname und Familienname bzw. Nachname eines Babys wird in der Geburtsurkunde eingetragen. Für die Namensgebung ist ein Taufschein oder Taufurkunde nicht erforderlich. Ausschließlich die Geburtsurkunde allein bestätigt den offiziellen und rechtlich gültigen Namen. Wenn der Name beim Ausstellen der Geburtsurkunden nicht feststeht, kann der Name am Standesamt nachgetragen werden.

Im Rahmen der Geburtsanzeige wird der Vorname und Familienname des Babys vom Standesamt registriert und in der Geburtsurkunde eingetragen. Das ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz gleich. Die Geburtsanzeige wird normalerweise vom Spital, Geburtshaus oder der Hebamme gemacht. Man kann das aber auch selbst machen, zum Beispiel nach einer Hausgeburt.

Nach oben zur Anbieterübersicht

Infos zu weiteren Zeremonien & Ritualen des Lebens