>> Hier geht es zur Auswahl der Trauerredner und Grabredner >>

Was ist ein Trauerredner oder Grabredner?

Ein freier Trauerredner oder eine freie Trauerrednerin, in der Schweiz auch Abdankungsredner, hält eine Trauerrede oder Nachruf als Ansprache bei Trauerfeiern, Begräbnissen und Beerdigungen. Die Art der Abschiedsfeiern ist unterschiedlich benannt so können es auch Urnenbeisetzungen, Abschiedszeremonien, Abdankungen oder Verabschiedungen sein.

Trauerredner ist der meistgewählte Begriff für diesen Beruf. Sie werden jedoch auch als Grabredner, Bestattungsredner, Nachrufredner oder Nachrufsprecher bezeichnet.

Wann buche ich einen Trauerredner oder Grabredner

Einen Trauerredner oder Trauerrednerin kann man nicht nur für weltliche Begräbnisse, sondern auch für religiöse. Trauerreden werden für alle Menschen gehalten, die das möchten. Es muss dazu niemand aus seiner Kirche oder Glaubensgemeinschaft austreten. Geistliche wie Priester, Pfarrer oder Diakone sind oft nicht so geübt im Verfassen und halten von Reden. Deshalb ist es sinnvoll einen Profi für den Blick zurück auf das Leben zu einer Einsegnung hinzuzuholen.

Viele haben schon einen Trauerredner bei einer Beerdigung erlebt und waren von der Art wie würdigend ein Abschied sein kann begeistert. Wenn dann ein Todesfall in der Familie eintritt möchte man ebenso würdig wie schön Abschied nehmen. Deshalb wird es immer beliebter einen Trauerredner für eine Trauerfeier zu buchen. Es kann bei einem weltlichen Begräbnis auch ein Gebet gesprochen werden oder eine Lesung aus der Bibel bzw. anderen heiligen Schriften vorgetragen werden.

Die Trauerrede

Eine Trauerrede besteht aus mehreren Teilen. Der Reihe nach sind das: Begrüßung, Einleitung, allgemeiner Teil, Nachruf, Abschluss und Verabschiedung. Der Rahmen wird vom Trauerredner bzw. Trauerrednerin gestaltet und an den Kern der Rede, den Nachruf, angepasst. Die Informationen für den Nachruf erhält der Trauerredner von der Familie und den Hinterbliebenen.

Informationen für die Trauerrede

Für den Rückblick auf das Leben und die Würdigung des Lebens, der beruflichen als auch privaten Leistungen benötigt der Trauerredner Informationen von den Hinterbliebenen. Die Informationen können per Telefon besprochen werden, mit einem Fragebogen der vor dem anschließenden Telefonat ausgefüllt wird, oder es werden die Informationen in einem persönlichen Gespräch mit den Angehörigen und Hinterbliebenen zusammengestellt.

In einem persönlichen Gespräch erhält der Redner das beste Bild von dem Menschen über den er reden soll. Dadurch kann die Rede dann auch sehr persönlich gestaltet werden, dass auch der Eindruck entsteht, dass der Redner den oder die Verstorbene gekannt hat.

Wichtig ist, dass die Angehörigen Ehrlich sind. Nur dann ist eine würdige Formulierung möglich die niemanden irrtümlich brüskieren, kränken oder bloßstellen kann. Es wird auch vermieden dass bei er Trauerfeier die Trauergäste die Stirn runzeln, den Kopf schütteln oder die Augen verdrehen, weil das Gesagte nichts mit der Person zu tun hat.

Inhalt und Ablauf einer Trauerrede

Ein Trauerredner achtet besonders darauf, dass der Inhalt der Rede würdigend und pietätvoll ist und dem/der Verstorbenen den gebührenden Respekt entgegenbringt. Ebenso wird die Familie mit Respekt erwähnt und vor möglichen verbalen Angriffen geschützt. Es soll niemand heiliggesprochen werden aber auch nicht schlecht geredet.

In der Trauerrede geht es ausschließlich um den/die Verstorbene und sein/ihr Leben und der Bedeutung für die Menschen im Umfeld. Die einzelnen Lebensabschnitte werden angesprochen aber im Sinne einer würdigenden Feier nicht immer alles gesagt. Jeder hat Ecken und Kanten und die müssen nicht ungeschliffen präsentiert werden.

Meist wird auch der Ablauf der Trauerfeier, Abdankung oder Beerdigung und die gewünschte Musik mit dem Trauerredner besprochen und geplant, um einen harmonischen Ablauf zu garantieren. Lieder, die eine ganz bestimmte Bedeutung zu einem Abschnitt oder Moment im Leben gehabt haben werden integriert.

Fazit

Egal ob sie Trauerredner, Grabredner oder einen anderen Namen wählen. Eine Beerdigung, Trauerfeier oder Abdankung wird mit einem Trauerredner zu einem besonders persönlichen Abschied. Es wird immer eine würdigende und pietätvolle Rede sein voller Respekt gegenüber dem oder der Verstorbenen und der Familie. Eine Trauerrede ist als Ergänzung auch für Einsegnungen, Messen und andere religiöse Abschiedszeremonien bestens geeignet.

>> Hier geht es zur Auswahl der Trauerredner und Grabredner >>

< Zurück zur Aulswahl der Infos über "Zeremonienleiter"