Informationen

Zur Auswahl an Fotografen

Bei einem Eventfotografen handelt es sich per Definition um einen Fotografen, welcher auf speziellen Events wie Partys, Kongressen, Messen oder ähnlichen Veranstaltungen, Bilder aufnimmt um alle wichtigen Momente festzuhalten und zu dokumentieren.

Da du lediglich mit einer Definition der Eventfotografie vermutlich nicht viel anfangen kannst, haben wir in diesem Artikel nützliche Infos für dich zusammengefasst. Zum Beispiel wirst du erfahren:

  • Woran man gute Eventfotografen erkennt.
  • Der Preis für professionelle Eventfotografie.
  • Wie du den passenden Dienstleister findest.
Am Ende dieses Artikels weißt du demnach genau, worauf du bei deiner Suche achten musst.

Fotograf fotografiert ein Event

Woran man gute Eventfotografen erkennt

Nicht nur am Preis allein. So viel steht schon mal fest - den durchschnittlichen Preis für Eventfotografie erfährst du weiter unten.

Im Gegensatz zu Hochzeitsfotografen, welche auf freien Trauungen oder ähnlichen Zeremonien zu finden sind, müssen Eventfotografen andere Fähigkeiten vorweisen können.

Aber woran erkennst du nun professionelle Anbieter und wie kannst du sie von den “weniger guten” unterscheiden? Um diese Frage zu beantworten haben wir hier ein paar Tipps festgehalten, die du ab sofort bei Gesprächen mit Eventfotografen beachten solltest.

Tipp 1: Der Eventfotograf kann Referenzen vorweisen

Der wohl offensichtlichste Tipp kommt gleich zu Beginn. Schaue dir auf jeden Fall ein paar Referenzen an, bevor du eine Entscheidung fällst.

Eventfotografie ist kein einfaches Feld und stellt frischgebackene Fotografen vor unerwartete Herausforderungen. Da bist du immer auf der sicheren Seite, wenn der jeweilige Anbieter schon ausgezeichnete Bilder von bisherigen Veranstaltungen vorweisen kann.

Stelle dir beim Betrachten seines Portfolios folgende Fragen:

  • Gefällt dir der Stil der Fotografien?
  • Hat der Eventfotograf die wichtigsten Szenen eingefangen?
  • Erzählen die Bilder die Geschichte der Veranstaltung?
  • Sind unangebrachte Fotos dabei (z.B. Menschen beim Essen oder küssende Paare)?
  • Wurden die Lichtverhältnisse korrekt berücksichtigt?

Diese Anhaltspunkte bilden nur die Spitze des Eisbergs. Sie helfen dir allerdings ungemein bei der Auswertung eines Portfolios, um den passenden Dienstleister für dein Event zu finden.

Man sieht einen Fotografen, der von vorne fotografiert.

Tipp 2: Lass dir den Ablauf des Fotografen erklären

Sehr erfahrene Anbieter für Eventfotografie wissen, dass sie nicht erst zu Beginn einer Veranstaltung vor Ort sein müssen, sondern schon wesentlich früher. Wer schon auf mehreren Events fotografiert hat, kann dir im Detail erklären, wie er vorgehen wird und wann er wo sein sollte.

In der Regel werden die wichtigsten Momente und Personen einer Veranstaltung so früh wie möglich abgelichtet, sodass man sich später allen anderen Gästen widmen kann.

Dass die elementaren Momente so früh wie möglich fotografiert werden hat einen ganz entscheidenden Vorteil, was uns direkt zum nächsten Tipp führt.

Tipp 3: Wie schnell kann der Eventfotograf liefern?

Veranstalter möchten bei wichtigen Veranstltungen die ersten Bilder während oder kurz danch haben, aber spätestens am nächsten Tag veröffentlichen, damit über das Event berichtet werden kann.

Genau aus diesem Grund sollten die wichtigsten Szenen des Events so früh wie möglich auf Bild gespeichert sein, sodass der Fotograf diese so schnell wie möglich versenden kann.

In der Eventfotografie ist es inzwischen üblich, dass Dienstleister spätestens innerhalb der nächsten 2 - 3 Werktage alle Bilder fertig bearbeitet geliefert haben. Wer sich allerdings 2 Wochen oder länger damit Zeit lässt, kann nicht als professionell eingestuft werden.

Tipp 4: Hat er professionelle Ausrüstung?

Ähnlich einem Handwerker, brauchen auch Fotografen hochwertige Werkzeuge, um gute Ergebnisse liefern zu können. Aber keine Sorge, du musst nicht wissen, welche Kamera er benutzt oder wie es um die Brennweite seiner Kamera steht.

Vergewissere dich nur, dass er auf jeden Fall genügend Akkus, eventuelle Ersatzkameras und unterschiedliche Objektivefür Nah- und Fernaufnahmen mit im Gepäck hat.

Es wäre sehr ärgerlich - und vor allem unprofessionell - wenn der Dienstleister mit leeren Händen dasteht, weil er keinen Speicherplatz mehr für weitere Fotos hat.

Der Preis für professionelle Eventfotografie

Für 8 Stunden Eventfotografie - was für die meisten Events ausreichend ist - kannst du durchschnittlich mit einem Preis zwischen 800,- und 1000,- Euro rechnen.

Die Kosten variieren dabei natürlich je nach Anbieter und was an zusätzlichen Leistungen gewünscht wird. So werden im Normalfall für weitere Anfahrten zusätzliche Fahrtkosten berechnet.

Nachbearbeitung und mögliche Vorgespräche sind in diesem Pauschalpreis meistens schon enthalten.

Es gibt Eventfotografen, die dir die Bilder der Veranstaltung auf einer eigenen DVD zukommen lassen oder sie dir online zum Download übermitteln.

Stelle daher sicher, dass dir die Aufnahmen über das Medium zur Verfügung gestellt werden, das für dich am bequemsten ist.

Eventfotograf gesucht? - So findest du den passenden Anbieter

Nachdem du jetzt weißt, worauf du beim ersten Gespräch mit einem Eventfotografen achten musst und wieviel Eventfotografie im Schnitt kostet, ist es an der Zeit, geeignete Anbieter ausfindig zu machen.

Glücklicherweise findest du hier auf Zeremonienleiter ein Verzeichnis für Fotografen der unterschiedlichsten Kategorien. Von Hochzeitsfotografen bis hin zu Eventfotografen ist bei uns alles vorhanden. Am besten du schaust gleich mal nach und lässt dich von den Angeboten überzeugen.

Wie immer gilt: Führe persönliche Gespräche mit mindestens 3 Anbietern für Eventfotografie!

Nur so kannst du sicherstellen, eine tatsächlich qualifizierte Entscheidung zu treffen. Darüber hinaus erfährst du von den Eventfotografen auch ungefähre Richtpreise.

Unter uns gesagt:

Eventfotografie ist eine heikle Angelegenheit. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Networking-Events, Food Festivals oder Business Veranstaltungen handelt.

Im Mittelpunkt steht wie immer der Mensch und ungefilterte Emotionen.

Nimm dir daher genügend Zeit, so viele potentielle Dienstleister wie möglich zu interviewen. Einige davon stehen zu deinem gewünschten Termin vielleicht gar nicht mehr zur Verfügung.

Plane daher im besten Fall ein paar Monate voraus und suche auch einen Ersatz-Eventfotografen, falls die Erstbesetzung am entscheidenden Tag ausfallen sollte.

Zum Abschluss bekommst du hier noch eine Liste mit allen relevanten Punkten zusammengefasst:

  • Suche hier auf Zeremonienleiter nach Anbietern.
  • Führe mit mindestens 3 verschiedenen Fotografen Gespräche.
  • Beachte die Tipps aus diesem Artikel für deine Gespräche.
  • Rechne mit etwa €100,- bis €200,- Stundenhonorar.

Zur Auswahl an Fotografen